facebook_pixel

© Thomas Reimer / Fotolia

Online-Marketing und Offline-Marketing – zwei getrennte Welten?

Die digitale Welt wächst, gewinnt an Wichtigkeit und immer mehr Käufe werden über das Internet abgeschlossen.
Auch Unternehmen, die ihre Geschäfte nur lokal und damit offline vertreiben, müssen zumindest online vertreten sein, um gefunden zu werden. Um nicht als unmodern und rückständig zu wirken und sich Marktanteile zu sichern, vertrauen mehr und mehr Unternehmen auf Online-Marketingstrategien. Doch welche Online- und Offline-Marketingstrategien gibt es und welche sind für Sie die beste Wahl?
Wir zeigen Ihnen die Unterschiede, Vor- und Nachteile und weshalb ein guter Mix aus Online und Offline sinnvoll ist.

Offline – das klassische Marketing

Unter dem Begriff Offline-Marketing versteht man alle klassischen Marketingmaßnahmen und –Instrumente, die sich nicht auf ein digitales Angebot beziehen. Print, Radio, TV, Out-of-Home, Messen, Give Aways – die Bandbreite ist groß und jedes Medium hat seine Zielgruppe mit verschiedenen Stärken und Schwächen. Durch den wachsenden digitalen Markt befindet sich auch das klassische Marketing im Wandel, den die Medien beachten und darauf reagieren müssen. Ein Großteil der Printhäuser zum Beispiel bietet seine Zeitungen und Zeitschriften zusätzlich online an, mit verschiedenen Modellen.

Die Vorteile des Offline-Marketings liegen wortwörtlich in der Hand: Ein Großteil der klassischen Werbung lässt sich anfassen. Eine gute Umsetzung strahlt viel Seriosität aus, man gerät direkt mit der Zielgruppe in Kontakt. Printprodukte wirken auf viele Menschen vertrauenswürdiger und glaubwürdiger als beispielsweise Internetbanner. Unternehmen, die vor allem eine ältere Zielgruppe erreichen möchten, sollten unbedingt auf Offline-Werbung setzen, da ältere Generationen mit der digitalen Welt weniger vertraut sind.
Selbst Unternehmen, die sehr digital aufgestellt sind, benötigen ein gutes Offline-Marketing. Briefpapier, Verpackung, Beileger: All das gehört zum Offline-Marketing und stellt eine Verbindung zum Kunden her. Bei der großen Menge an Online-Unternehmen kann auch genau dies den Unterschied machen, ob Ihr Kunde beim nächsten mal wieder bei Ihnen oder bei der Konkurrenz kauft.

Im Vergleich zum Online-Marketing ist der Erfolg von Offline-Marketingmaßnahmen weniger leicht messbar. Die Herstellungsprozesse bedingen zum Teil lange Vorbereitungszeiten, die keine nachträglichen Änderungen zulassen oder mit sehr hohen Kosten verbunden sind.
Insgesamt sind Offline-Marketingmaßnahmen, allen voran TV, ein teures Werbemittel mit hohen Streuverlusten.

Mit Online-Werbung in die neue digitale Welt

Zum Online-Marketing zählen alle Maßnahmen, die ein Angebot digital bewerben. In diesem sehr stark wachsenden Markt entwickeln sich laufend neue Trends und Möglichkeiten, die größten und wichtigsten Instrumente sind jedoch das Suchmaschinenmarketing (Search Engine Advertising), Affiliate Marketing, Newsletter, Social Media, Marktplätze und Influencer Marketing.
Letztlich zählt der gesamte Internetauftritt mit zum Außenauftritt, weshalb bei der eigenen Website und allen weiteren Kanälen genau wie im Offline-Marketing auf eine durchgehende Corporate Identity und Corporate Speach geachtet werden muss.

Die Vorteile des Online-Marketings sind groß. Durch vernünftige Auswertung von Daten lassen sich Kampagnen ziemlich genau steuern und, was noch wichtiger ist, auch deren Erfolg auswerten. Ob Region, Alter, Interessen oder Kaufverhalten: Die Werbung erreicht die Zielgruppe zu den gewünschten Zeiten, an den gewünschten Orten, personalisiert und erinnert ihn sogar an Produkte, die er sich bereits angeschaut hatte und holt ihn damit zurück in Ihren Shop.

Auf Trends und Neuigkeiten kann durch wenige Klicks reagiert und komplette Kampagnen mit vergleichsweise geringen Kosten umgestellt werden. Online-Marketing besitzt jedoch auch einige Nachteile. Durch die große Anzahl von Trends und Neuerungen müssen Online-Kampagnen immer wieder angepasst werden, was eine gut organisierte Verwaltung benötigt. Durch die teilweise Übersättigung an Werbung im Internet beginnen manche User, gerade Banner negativ zu beurteilen, nicht mehr wahrzunehmen oder sogar durch Tools zu blockieren. Um keinen Negativeffekt auf das eigene Unternehmen oder die Produkte zu riskieren, muss sowohl hier als auch bei dem Werbeumfeld auf einen angemessenen Werbedruck geachtet werden.

Sowohl offline als auch online gibt es zahlreiche Möglichkeiten Marketing zu betreiben, Kunden anzusprechen und Produkte zu bewerben. Hier eine Auswahl der unterschiedlichen Marketinginstrumente für beide Bereiche:

Traditionelles Marketing

Online-Marketing

  • Fernsehspots
  • Radiospots
  • Print (Anzeigen & Advertorials)
  • Außenwerbung (z. B. Plakate)
  • Werbeartikel
  • Events
  • Messen und Ausstellungen
  • Sponsoring (z. B. Veranstaltungen)
  • Online-Banner
  • Content-Marketing
  • Social Media
  • Affiliate-Marketing
  • E-Mail-Marketing
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • Suchmaschinenwerbung (SEA)
  • Multimedia: Videos, Podcasts

Unser Fazit: Ein gesunder Mix aus Offline und Online

Um die Zielgruppe dauerhaft zu erreichen, dem Kunden das beste Erlebnis zu bieten und ihn an sich zu binden, ist ein gesunder Mix aus beiden „Welten“ nötig.Daher sollten Unternehmen Marketingstrategien zur Kundengewinnung und -bindung passend zum eigenen Konzept, den Zielgruppen und den eigenen Produkten wählen und gut miteinander kombinieren. Komplett auf einen Bereich zu verzichten ist absolut nicht ratsam.
Durch die große Bandbreite an Möglichkeiten lassen sich sinnvolle Marketingstrategien je nach Ausrichtung des Unternehmens, der Größe des Budgets und den Interessen der Zielgruppe entwickeln, die Offline und Online abdecken und aufeinander abgestimmt sind.
Lassen Sie sich gern dazu von Digital Masters beraten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Online-Marketing vor allem einen Vorteil hat: Es handelt sich um eine moderne Technik, mit der man sehr viel über potenzielle Kunden erfahren und damit alle Werbemittel gezielter und personalisierter ausspielen kann. Hier noch einmal die Fakten gegenübergestellt:

Traditionelles Marketing

Online-Marketing

  • Hohe Reichweite & starker Branding-Effekt, da auch nicht internetaffine Zielgruppen erreicht werden
  • Im Gegenzug je nach Medium hohe Streuverluste
  • Anzeigenplatzierung starr und unveränderlich
  • Hohe Investition
  • Genaue Erfolgsmessung nur sehr schwer zu realisieren
  • Geringe Personalisierungsmöglichkeiten
  • Kaum Dialog möglich
  • Nur Internetnutzer werden erreicht
  • Durch Personalisierung der Werbemittel verhältnismäßig geringe Streuverluste
  • Einsatzgebiet variabel
  • Schon mit wenig Kosten möglich
  • Genaues Tracking aller Aktivitäten möglich
  • Personalisierte Kundenansprache
  • Interaktive Kanäle

 

Probleme im digitalen Wandel?
Digital Masters helfen!

  • Beratung

    Als Sparringspartner lösen wir alle Fragestellungen im Digitalen Umfeld!
  • Design & Entwicklung

    Ob Website, Onlineshop oder Marktplatz - unsere erfahrenen Designer & Entwickler setzen Ihre Wünsche zielorientiert um.
  • Online Marketing

    Aus relevanten Marketing-Kanäle kombinieren wir die effektivsten, um Ihre Strategie Cross-Medial zu unterstützen und umzusetzen.
OBEN